Tiapal, claudia


WS 15: Barrierefreiheit - auf dem Weg in die Zukunft!

Wie können wir als Therapeut_innen einen Rahmen schaffen, in dem mehr als nur Stereotype Platz haben können? Barrierefreiheit auf allen Ebenen – Homosexuelle, Transgender, Heterosexuelle, Intersexuelle, Beeinträchtige (körperlich, geistig, psychisch, etc.), u.v.m.  Seit über 100 Jahren setzen sich Frauen - Adelheid Popp, die Suffragetten, Johanna Dohnal – für die Chancengleichheit jenseits von Geschlecht ein. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Homosexualität pathologisiert, erst 1992 wurde Homosexualität mit der Einführung des ICD-10 nicht mehr als Krankheit bezeichnet. In Österreich muss immer noch zwischen 2 Geschlechtern entschieden werden - der Verfassungsgerichtshof vom 29.06.2018 bestätigt das Recht auf ein drittes Geschlecht. Unsere queer-feministische Arbeitsgruppe beschäftigt sich seit 13 Jahren innerhalb der ÖAS mit diesen Themen.  In unserem Workshop wollen wir Vergangenes und Aktuelles in Diskussion stellen und dazu anregen, die Auswirkungen gesellschaftlicher Kontexte auf unsere Klient_innen in den Fokus zu stellen und Perspektiven zu erweitern. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!