WALTER, Gerhard


Workshop 13: Therapeutische Nutzung von Songs, Bildern und Filmen um Erzählungen sinnlich erlebbar zu machen

Narrative strukturieren die verschiedenen Ebenen menschlicher Existenz. Mächtige Diskurse wirken auf unsere Körper, unser Denken, Fühlen, Handeln und v. a. auf unsere ethischen Vorstellungen. Meine therapeutische Arbeit zielt darauf ab, die Wirkmächtigkeit von lebensförderlichen Erzählungen nicht nur besprechbar sondern auch erlebbar zu machen.  In diesem workshop möchte ich Möglichkeiten aufzeigen, durch Fokussierung auf emotional bedeutsame songs, Bilder und Filme bevorzugte Lebenserzählungen sinnlich erlebbar zu machen – auch für die Teilnehmer_innen des workshops.  

Referent: Gerhard Walter, Studium der Psychologie, Pädagogik und Publizistik. Klinischer- u. Gesundheitspsychologe, Systemischer Familientherapeut. Langjährige therapeutische Arbeit im kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich sowie in Beratung und Supervision im sonderpädagogischen Bereich. Koordination der psychologischen und psychotherapeutischen Arbeit an der Landesklinik für Kinder- u. Jugendheilkunde Salzburg. Psychotherapeut und Supervisor in eigener Praxis.

Entwicklung eines lösungsorientierten und narrativen Konzeptes für die therapeutische Arbeit mit Kindern und ihren Familien während stationärer Aufenthalte in psychiatrischen Kinderkliniken - "Stationärer Aufenthalt als Übergang".

Bleiben Sie auf dem Laufenden!